Schlehenpfütze bei Ohrdruf

Das Gebiet liegt südwestlich von Ohrdruf an der Bundesstraße 88 und gehört zum FFH-Gebiet “Erlebachwiesen bei Wölfis“. Das nur 0,85ha große Feuchtbiotop ist besonders durch frische, staunasse Standorte gekennzeichnet.

Zu den Hauptzielen der durchgeführten Pflegemaßnahmen gehört der Erhalt und die Förderung des seltenen Schmetterlings Dunkler Wiesenknopfameisenbläuling (Maculinea nausithous), die Ausmagerung der Feuchtwiese sowie das Verhindern der Verbuschung in den trockeneren Wiesenabschnitten. Das Vorkommen des Dunklen Wiesenknopfameisenbläulings ist an das gleichzeitige Vorkommen des Großen Wiesenknopfes und das der Knotenameise (Myrmica rubra) gebunden. Der Große Wiesenknopf ist ausschließliche Nahrungsquelle der Raupen und bevorzugte Nektarquelle der Falter. Nach der dritten Häutung verlässt die Raupe die Blütenköpfe und wird von der Ameise adoptiert, in dessen unterirdischen Bauten sie bis zu ihrer Verpuppung räuberisch von der Ameisenbrut lebt.

...

Machen Sie uns stark

Spenden

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr